zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 26/2021 » Kurz und bündig
Titelcover der archivierten Ausgabe 26/2021 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Wir feiern Geburtstag!

50 Jahre Deutsche Wochenausgabe
L'Osservatore Romano


50 Jahre Osservatore Romano

Die Grußworte und Glückwünsche der Bischöfe finden Sie hier.



Lesen Sie hier Beiträge zum 50jährigen Jubiläum der Deutschen Wochenausgabe von L'Osservatore Romano


Apostolische Reise
nach Kasachstan 2022

Apostolische Reise nach Kasachstan 2022
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge zur Reise nach Kasachstan


Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

Ein Standardwerk der Botanik
mit vielen erstmals vorgestellten
unbekannten Pflanzen (Pal.I.96)
Lesen Sie hier den Beitrag...



Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kurz und bündig
Rom/Vatikanstadt. Der Dokumentarfilm »Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes« von Wim Wenders wird Teil eines Rehabilitierungsprogramms für Häftlinge in Italien. Für das mehrstufige Projekt mit dem Titel »Liberare lo sguardo« (Den Blick befreien) sollen Gefangene den Film sehen und in Gruppen über die Inhalte diskutieren. Dies soll die soziale Wiedereingliederung der Häftlinge fördern. Hinter dem Projekt stehen der Kulturverein »Officina Cultura e Territorio« und ein Netzwerk lokaler Stiftungen. 2018 hatte der deutsche Regisseur Wenders dem Nachfolger Petri einen Dokumentarfilm gewidmet, in dem auch Szenen mit Gefangenen gezeigt werden.



Vatikanstadt. Der Kaplan der Päpstlichen Schweizergarde, Don Thomas Widmer, beendet nach fast sechsjähriger Amtszeit seinen Dienst als Gardeseelsorger. Er wird Ende August in die Heimat zuru!ckkehren und als Pfarradministrator in der Pfarrei Herz Jesu in Zu!rich-Örlikon wirken. Widmer, geboren am 18. Juli 1984, ist im Zürcherischen Bonstetten aufgewachsen und als Priester in der Diözese Chur inkardiniert. Am 12. Dezember 2015 war er von Papst Franziskus zum Kaplan der Päpstlichen Schweizergarde ernannt worden und war in dieser Funktion als geistlicher Ansprechpartner der Gardisten tätig.
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Sonderausgaben
Spaziergänge durch Rom


Spaziergänge durch Rom - Teil 1 und Teil 2
Teil I wurde überarbeitet
Teil II jetzt neu erschienen

mehr Informationen zu diesen Sonderausgaben

Jahresinhaltsverzeichnis 2021

Bestellen Sie das Jahresinhaltsverzeichnis 2021 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



Enzyklika »Laudato si«

hier bestellen


Sonderausgabe
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
Teil 2 noch erhältlich!

mehr Informationen zu dieser Sonderausgabe


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum