zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 3/2023 » Kurz und bündig
Titelcover der archivierten Ausgabe 3/2023 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

Die West- und Ostindischen
Reisen, einer der bedeutendsten
Reiseberichte der Frühen Neuzeit
von Theodor de Bry
(Cicognara.VI.3970)



Apostolische Reise
nach Bahrain 2022

Apostolische Reise nach Bahrain 2022
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge zur Reise nach Bahrain


Wir feiern Geburtstag!

50 Jahre Deutsche Wochenausgabe
L'Osservatore Romano


50 Jahre Osservatore Romano

Die Grußworte und Glückwünsche der Bischöfe finden Sie hier.



Lesen Sie hier Beiträge zum 50jährigen Jubiläum der Deutschen Wochenausgabe von L'Osservatore Romano


Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kurz und bündig
Papst Franziskus hat benachteiligte Kinder an ihre Individualität und ihren Wert erinnert. Am Samstagvormittag, 14. Januar, sprach er in der Audienzhalle zu rund 700 Kindern und Jugendlichen der vom italienischen Priester Oreste Benzi gegründeten Gemeinschaft Papst Johannes XXIII. Er unterstrich, dass sie keine Fotokopien, sondern Originale seien. Gott kenne und liebe einen jeden von ihnen. Seit 1973 engagiert sich die Gemeinschaft in der Unterstützung von Benachteiligten. In sogenannten Familienhäusern leben die Mitglieder zum Beispiel mit Kindern mit Behinderung zusammen. Außerdem bieten sie Anlaufstellen für Suchtkranke, Obdachlose und Geflüchtete an.



Nach einem Flugzeugabsturz in Nepal hat der Papst den betroffenen Angehörigen sein Beileid übermittelt. Weiter bete er für alle, die an den Bergungsarbeiten beteiligt sind, heißt es in dem von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichneten und am 16. Januar veröffentlichten Schreiben an Nepals Präsidentin Bidhya Devi Bhandari. Das Flugzeug war am Tag zuvor mit 72 Passagieren an Bord nahe der Stadt Pokhara abgestürzt. Die Ursache ist bislang unklar.



Dialog, Gemeinschaft und Mission sind nach Papst Franziskus die drei wesentlichen Elemente für eine Priesterausbildung. Dies sagte er am 14. Januar zur Gemeinschaft des Päpstlichen Nordamerikanischen Kollegs bei einer Audienz. Die Menschen bräuchten Priester, die fähig sind, ihnen zuzuhören und neue Hoffnung zu wecken. Rom sei ein besonderer Ort, um das Geheimnis der Einheit der Kirche und auch ihr prophetisches Zeugnis der Nächstenliebe zu erleben.



Aserbaidschan hat nun auch einen residierenden Botschafter beim Heiligen Stuhl. Am 14. Januar überreichte Ilgar Yusif Oglu Mukhtarov (53) dem Papst sein Beglaubigungsschreiben. Zuvor hatte der Botschafter sein Land von Frankreich aus beim Vatikan vertreten. Seit 1992 unterhalten die beiden Staaten diplomatische Beziehungen. Aserbaidschan ist fast ausschließlich muslimisch geprägt; 85 Prozent sind Schiiten. Das Land steht in einem Dauerkonflikt mit seinem christlichen Nachbarn Armenien. Seit Dezember blockiert Aserbaidschan die einzige Straßenverbindung zwischen Armenien und Berg-Karabach. Armenien warnt vor einer humanitären Katastrophe in Berg-Karabach.



Die Botschafterin von Korea, Hyunjoo Oh, überreichte Papst Franziskus in der vergangenen Woche ihr Beglaubigungsschreiben. Sie hat einen Masterabschluss der Universität Cambridge in Internationalen Beziehungen und vertrat ihr Land zuletzt bei den Vereinten Nationen in New York. Sie ist verheiratet und hat eine Tochter. In Südkorea leben etwa 15 Millionen Christen, darunter 5,7 Millionen Katholiken. Es gibt drei Erzbistümer und zwölf Bistümer. Die katholische Kirche unterhält Krankenhäuser, Altersheime, neun Universitäten und 64 Schulen. In den 7 Priesterseminaren studieren ca. 1.500 Studenten.
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Papst Benedikt XVI.
†Papst Benedikt XVI.

Bildergalerie
†Papst Benedikt XVI.

Sonderausgaben
Spaziergänge durch Rom


Spaziergänge durch Rom - Teil 1 und Teil 2
Teil I wurde überarbeitet
Teil II jetzt neu erschienen

mehr Informationen zu diesen Sonderausgaben


Sonderausgabe
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
Teil 2 noch erhältlich!

mehr Informationen zu dieser Sonderausgabe


Enzyklika »Laudato si«

hier bestellen


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum