zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 47/2021 » Kurz und bündig
Titelcover der archivierten Ausgabe 47/2021 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Wir feiern Geburtstag!

50 Jahre Deutsche Wochenausgabe
L'Osservatore Romano


50 Jahre Osservatore Romano

Die Grußworte und Glückwünsche der Bischöfe finden Sie hier.



Lesen Sie hier Beiträge zum 50jährigen Jubiläum der Deutschen Wochenausgabe von L'Osservatore Romano


Apostolische Reise nach
Budapest und in die Slowakei
2021

Apostolische Reise nach Budapest und Slowakei 2021
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge zur Reise nach Budapest und in die Slowakei


Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

Ein seltene Ansicht Roms
von Matthäus Greuter
(Stampe Geografiche I.199)


Lesen Sie hier den Beitrag...



Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kurz und bündig
Der Vatikan hat erneut die Abschaffung aller Atomwaffen gefordert. Mit dem Geld für Waffen und Militär sollte stattdessen ein »Weltfonds für Entwicklung« finanziert werden, sagte Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin in einer Videobotschaft an eine Friedenskonferenz, die am 17. November in Assisi tagte. Damit griff Parolin einen Vorschlag des Papstes aus der Enzyklika Fratelli tutti auf. Ziel sei, den Hunger zu beseitigen und zur Entwicklung der ärmsten Länder beizutragen. Gleichzeitig warb Parolin für eine »multilaterale und kooperative Friedens- und Sicherheitsethik«. Angst und Isolationismus, die derzeit in vielen Debatten spürbar seien, müssten überwunden werden. Für echtes und dauerhaftes Vertrauen der Staaten untereinander brauche es Dialog und Zusammenarbeit, so der Kardinal mit Blick auf das Abrüstungsziel.



Papst Franziskus hat am 18. November die italienische Schriftstellerin Susanna Tamaro in Audienz empfangen. Die mit dem Bestseller »Geh, wohin dein Herz dich trägt« (1994) weltweit bekannt gewordene Autorin setzt sich für den Lebensschutz ein. Tamaro stammt aus Triest, lebt und arbeitet aber seit 1976 in Rom.



Zu mehr Synodalität hat der Papst die Kirche in Lateinamerika und in der Karibik aufgerufen. In der am 20. November veröffentlichten Botschaft an die Teilnehmer einer Konferenz in Mexiko- Stadt unterstrich Franziskus, dass Synodalität vor allem gutes Zuhören und geistliche Unterscheidung verlange sowie »viel Gebet und Dialog, um gemeinsam Gottes Willen zu finden«.



In Kattowitz (Katowice) ist am Samstag, 20. November, Jan Franciszek Macha, ein von den Nationalsozialisten hingerichteter katholischer Priester, seliggesprochen worden. Kurienkardinal Marcello Semeraro leitete als Päpstlicher Legat in der Christkönigs-Kathedrale der südpolnischen Stadt die Zeremonie für den Priester, der schon 2019 von Papst Franziskus als Märtyrer anerkannt worden war. Das Schicksal des erst 28-jährig enthaupteten Geistlichen sei ein »Zeugnis des heroischen Glaubens und der Liebe«, sagte der Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse.



Der Papst hat nach dem tödlichen Zwischenfall bei einer vorweihnachtlichen Parade in Waukesha im US-Bundesstaat Wisconsin seine Bestürzung zum Ausdruck gebracht. In einem von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichneten Beileidsschreiben sicherte Papst Franziskus allen Betroffenen dieses »tragischen Vorfalls« seine Anteilnahme zu.
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Feiern Sie mit!

Sonderabonnement zum 50jährigen Jubiläum

Zu diesem Jubiläum haben wir ein exklusives Einstiegsgeschenk für Sie!

Lesen Sie 6 Monate lang den Osservatore Romano und Sie erhalten als Dankeschön unseren Jubiläums-Tintenroller mit besonderer Gravur.


Jahresinhaltsverzeichnis 2020

Bestellen Sie das Jahresinhaltsverzeichnis 2020 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



Enzyklika »Laudato si«

hier bestellen


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Sonderausgabe
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Teil 2 noch erhältlich!

Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
mehr Informationen zu dieser Sonderausgabe


Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum