zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 19/2012 » Kirche in der Welt
Titelcover der archivierten Ausgabe 19/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

»Die Nachfolge Christi«,
das meistgelesene und gedruckte Buch neben der Bibel (Inc.IV.112)


Apostolische Reise
nach Marseille 2023

Apostolische Reise nach Marseille
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge
zur Reise
nach Marseille



Papst Benedikt XVI.
†Papst Benedikt XVI.

Bildergalerie
†Papst Benedikt XVI.

Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kirche in der Welt
Glaube und Cybertechnologie

On-line sein ist noch keine Begegnung

On-line sein ist noch keine Begegnung
Von Cristian Martini Grimaldi

In die unendliche Debatte zwischen Apokalyptikern (in Wirklichkeit sind dies sehr wenige) und Vernetzten im Zeitalter der digitalen Revolution mischt sich die Stimme des – gut vernetzten – Jesuiten Antonio Spadaro mit seinem Buch: Cybertheologie. Das Christentum im Internetzeitalter denken (Vita e Pensiero-Verlag). Der Verfasser erkundet alle technischen Neuheiten der letzten Zeit und untersucht, was sie im sozialen, kulturellen und vor allem theologischen Bereich mit sich bringen.

Google Instant zum Beispiel soll die Online-Recherche optimieren, aber in einer potentiell »verkehrten« Weise, wo »die Antwort dazu tendiert, der Frage zuvorzukommen«. Deshalb wird es noch wichtiger sein, die Frage gut zu formulieren, wenn man nicht in die Falle der Kriterien der Suchmaschine geraten will, die dazu neigt, unsere wirklichen Absichten vorwegzunehmen und sie uns damit sozusagen zu diktieren. »Deshalb kann die Sinnsuche nicht automatisiert werden«, bemerkt Spadaro scharfsichtig dazu.

Die Logik des Teilens und Weiterschenkens von »user generated content« ist nach Ansicht des Verfassers kompatibel mit einer theologischen Logik des Geschenks, weil der Lohn für den geteilten, weitergegebenen Inhalt in der dadurch entstandenen Beziehung besteht. Aber Vorsicht: »Beziehung schafft nicht automatisch Gemeinschaft.« Wollte man das Unvorhersehbare, das durch den immer weiter ausgedehnten Gebrauch des Internets entstehen kann, in wenigen Worten charakterisieren, könnte man dies mit folgender Überlegung Spadaros tun: »Vernetzung und Teilen sind nicht identisch mit ›Begegnung‹, die eine wesentlich anspruchsvollere Erfahrung auf der Ebene der Beziehung ist.«

Das ist der Punkt, um den es bei der Glaubwürdigkeit aller Theorien hinsichtlich der Auswirkungen des Internets auf das gesellschaftliche Zusammenleben geht und daher auch auf die Art und Weise, den Glauben in der nahen Zukunft zu denken. Wenn man einerseits der Tatsache zustimmen kann, daß das Netz unsere Möglichkeiten der Begegnung enorm erweitert, so steht dem doch die allgemein verbreitete Erfahrung gegenüber, wie schwierig es ist, mit einem Fremden, der im Café oder am Flughafen neben uns sitzt, »anzuknüpfen«, wenn dieser ganz damit beschäftigt ist, mit seinem elektronischen Gadget (sei es nun ein Tablet, ein Smartphone oder ein Notebook) »in Beziehung zu treten«. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Sonderausgaben
Spaziergänge durch Rom


Spaziergänge durch Rom - Teil 1 und Teil 2
Teil III
jetzt neu erschienen!


mehr Informationen zu diesen Sonderausgaben


Sonderausgabe
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
Teil 2 noch erhältlich!

mehr Informationen zu dieser Sonderausgabe


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!


Jahresinhaltsverzeichnis 2022

Bestellen Sie das Jahresinhaltsverzeichnis 2022 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum