zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Aktuell
Titelcover der aktuellen Ausgabe 20/2017 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Apostolische Reise
nach Fatima
2017

Apostolische Reise nach Fatima 2017
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge der Apostolischen Reise


Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche
Eine illustrierte
griechische Handschrift
zur Pharmakologie
(Vat. gr. 284)


Lesen Sie hier den Beitrag...



Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Die Grußworte von

Kardinal Reinhard MarxKardinal Reinhard Marx,
Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz
Erzbischof Dr. Robert ZollitschErzbischof em. Dr. Robert Zollitsch
Bischof Dr. Gebhard FürstDr. Gebhard Fürst,
Bischof von Rottenburg-Stuttgart
Rainer Maria Kardinal WoelkiRainer Maria Kardinal Woelki
Erzbischof von Köln
Kardinal Kurt KochKurt Koch,
Kurienkardinal
Bischof Karl Kardinal LehmannKarl Kardinal Lehmann,
Em. Bischof von Mainz
finden Sie hier.

Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek
Schätze in der Vatikanischen Bibliothek
Eine illustrierte griechische Handschrift zur Pharmakologie (Vat. gr. 284)
Eine illustrierte griechische Handschrift zur Pharmakologie (Vat. gr. 284)Diese prächtige vatikanische Pergamenthandschrift enthält verschiedene antike medizinische Texte: eine Abhandlung über die Zusammensetzung einfacher Drogen des griechischen Arztes Galenos aus der Mitte des 2. Jahrhunderts, die Schrift De materia medica (sie umfasst 1000 Arzneimittel und ihre Anwendungsmöglichkeiten), ein Traktat des berühmten griechischen Arztes Dioskurides über Gifte und ihre medizinische Verwendung und eine Arbeit über giftige Tiere des von einem anonymen Autor erwähnten griechischen Mediziners Philumenos. Der Text stammt aus dem 10. Jahrhundert und ist in wunderschöner Perlschrift geschrieben. Diese für jene Zeit typische Schönschrift konnte in einem vatikanischen Manuskript, in einem der Bodleian Library in Oxford und in einem der Biblioteca Marciana in Venedig nachgewiesen werden. Die 151 neben dem Text angebrachten Miniaturen – Darstellungen von Tieren und Pflanzen – wurden nachträglich, nach jüngsten Forschungen höchstwahrscheinlich erst im 4. Jahrhundert, hinzugefügt. Die Tierdarstellungen weisen große Ähnlichkeiten zum bekannten Wiener Dioskurides (Cod. med. gr. 1) auf, der 512 für Anicia Julia, eine vornehme Römerin kaiserlicher Abstammung, geschaffen wurde. Daher ist die bislang vertretene Ansicht, dass ein unbekanntes antikes Manuskript als Modell diente, zu revidieren. Bis zu dieser neuen Erkenntnis waren einige Forscher der Ansicht, dass es sich um Dekorationen aus der Zeit der Makedonischen Renaissance (867-1056, der Epoche der byzantinischen Kunst) handelt. Vor allem die Pflanzendarstellungen zeichnen sich durch eine außerordentliche Feinheit aus. Die Miniaturen wurden nach neuesten Erkenntnissen in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts in Konstantinopel angefertigt, da zu dieser Zeit viele medizinische Texte der klassischen Antike vom an Philosophie und Medizin interessierten Mönch Neophytos abgeschrieben wurden.

Die Handschrift kam vermutlich nach der Eroberung von Konstantinopel in den Westen und gelangte 1585 in den Besitz (Besitzvermerk auf f. 1) des römischen Kardinals Antonio Carafa (1538-1591). Er war ab 1585 Kardinalbibliothekar und hinterließ seine Bücher der Bibliothek.
 
Dr. Christine Grafinger

Lesen Sie den kompletten Beitrag in der Printausgabe.
zur Startseite
Leserreise 2017 nach Rom

Leserreise September 2017 nach Rom


OR-Kalender 2017

Die offiziellen Kalender
direkt aus Rom

Jetzt erhältlich!



Bestellen Sie das Jahresregister 2016 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



liegt der Ausgabe Nr. 26/2015 bei.
hier bestellen


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Sonderausgaben
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Jetzt Teil 2 erhältlich!

Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
mehr Informationen zu diesen Sonderausgaben


Unsere Produkte

Wir gehen voran
»Wir gehen voran«
weitere Infos
L’Osservatore Romano-Sammelordner
»Der spezielle OR-Sammelordner«
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum