zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Doppelausgabe 13-14/2021 » Kirche in der Welt
Titelcover der archivierten Ausgabe 13/2021 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Apostolische Reise nach Irak 2021

Apostolische Reise nach Irak 2021
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge zur Reise nach Irak


Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

Die reich illustrierte
Sammlung von Pflanzen
und Kräutern
des Castore Durante
(Racc.I.II.104)


Lesen Sie hier den Beitrag...



Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Die Grußworte von

Kardinal Reinhard MarxReinhard Kard. Marx,
Erzbischof von München und Freising
Bischof Dr. Gebhard FürstDr. Gebhard Fürst,
Bischof von Rottenburg-Stuttgart
Rainer Maria Kardinal WoelkiRainer Maria Kardinal Woelki
Erzbischof von Köln
Kardinal Kurt KochKurt Koch,
Kurienkardinal
finden Sie hier.

Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kirche in der Welt
Eröffnung des 92. Gerichtsjahres im Vatikan

Absolute Transparenz der institutionellen Aktivitäten

Absolute Transparenz der institutionellen Aktivitäten
Vatikanstadt. Weitere Reformen und eine bessere internationale Zusammenarbeit des vatikanischen Justizsystems hat Papst Franziskus gefordert. Es sei »dringend erforderlich, neue und einschneidendere Formen der Zusammenarbeit, wie sie von internationalen Finanzmarktaufsichtsinstitutionen gefordert werden, zu identifizieren und durch entsprechende Regelungen oder ein ›Memorandum of Understanding‹ einzuführen«, sagte der Papst am Samstag, 27. März, anlässlich der Eröffnung des 92. Gerichtsjahres im Vatikan. Er hoffe, dass diese Angelegenheiten auf den entsprechenden Ebenen besprochen würden, »um die Zusammenarbeit schneller und effizienter zu gestalten«.

In Anwesenheit unter anderem von Italiens Ministerpräsident Mario Draghi kritisierte Franziskus bei der Begegnung, die in der »Aula delle Benedizioni« stattfand, bisherige Praktiken der vatikanischen Behörden, »die nicht immer der von der Untersuchungsdynamik geforderten Schnelligkeit entsprechen«. Ziel aller Initiativen müsse die »absolute Transparenz der institutionellen Aktivitäten des Vatikanstaates, vor allem im wirtschaftlichen und finanziellen Bereich, sein.

Maßstäbe dafür seien einerseits die Grundprinzipien kirchlichen Lebens sowie andererseits die »auf internationaler Ebene geltenden Parameter und guten Praktiken«. Zudem müsse das vatikanische Prozess-System die Gleichheit aller, »ihre gleiche Würde und Stellung zum Ausdruck bringen«. Etwaige Privilegien einzelner Gruppen, die aus der Vergangenheit stammen, gelte es aufzuheben.

In seinem Jahresbericht für 2020 verwies der vatikanische Staatsanwalt Gian Piero Milano auf eine Reihe internationaler Kooperationen – mit Italien, Großbritannien, Brasilien, Jersey, Slowenien und Polen. Dabei sei es um Verdachtsfälle wie etwa Geldwäsche, Veruntreuung gegangen. Rund 105 Millionen Euro veruntreuter Gelder sind Milanos Aussage zufolge zum Teil bereits requiriert. Zudem nannte Milano das im Januar verhängte Urteil gegen den früheren Präsidenten der Vatikanbank, Angelo Caloia, und dessen Rechtsberater Gabriele Liuzzo zu jeweils acht Jahren und elf Monaten Freiheitsstrafe wegen Geldwäsche und Unterschlagung. Beide wollen aber in Berufung gehen. Zugleich räumte Milano ein, der Reformprozess sei »noch lange nicht abgeschlossen, da es in vielen Bereichen noch Lücken und Ungereimtheiten gibt«. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Jahresinhaltsverzeichnis 2020

Bestellen Sie das Jahresinhaltsverzeichnis 2020 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



Enzyklika »Laudato si«

hier bestellen


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Sonderausgabe
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Teil 2 noch erhältlich!

Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
mehr Informationen zu dieser Sonderausgabe


Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum