zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Doppelausgabe 39-40/2018 » Kirche in der Welt
Titelcover der archivierten Ausgabe 39/2018 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Apostolische Reise
ins Baltikum 2018


Apostolische Reise ins Baltikum 2018
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge zur Reise ins Baltikum


Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

Die Anthologia Graeca
in der Ausgabe von
Aldus Manutius
(Ald. III 100)


Lesen Sie hier den Beitrag...



Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Die Grußworte von

Kardinal Reinhard MarxKardinal Reinhard Marx,
Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
Erzbischof Dr. Robert ZollitschErzbischof em. Dr. Robert Zollitsch
Bischof Dr. Gebhard FürstDr. Gebhard Fürst,
Bischof von Rottenburg-Stuttgart
Rainer Maria Kardinal WoelkiRainer Maria Kardinal Woelki
Erzbischof von Köln
Kardinal Kurt KochKurt Koch,
Kurienkardinal
Bischof Karl Kardinal LehmannKarl Kard. Lehmann †,
1983-2016 Bischof von Mainz
finden Sie hier.

Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kirche in der Welt

Franziskus warnt vor Intoleranz und Populismus in der Politik

Vatikanstadt. Papst Franziskus hat Angstmache als politisches Mittel verurteilt. Leider seien auch Politiker versucht, Ängste zu instrumentalisieren und illusorische Versprechen zu machen, um Wahlkampf zu betreiben, kritisierte Franziskus am Donnerstag, 20. September, im Vatikan. Es scheine, als würden Verdächtigungen, Ängste, Verachtung und sogar Hass gegenüber anderen erstarken und Intoleranz, Diskriminierung und Verletzungen der Menschenwürde und Menschenrechte den Weg ebnen, heißt es in der Ansprache des Papstes. Dies richte sich gegen »Gruppen, die aufgrund ihrer ethnischen, nationalen oder religiösen Zugehörigkeit als anders eingestuft werden«.

Angesichts dieser Entwicklungen sei jeder einzelne gerufen, sich für Respekt gegenüber anderen einzusetzen, betonte Franziskus bei einer Begegnung mit den Teilnehmern einer Konferenz zum Thema Fremdenfeindlichkeit und Populismus im Zusammenhang mit weltweiter Migration. Sein vorbereitetes Redemanuskript händigte Franziskus den Teilnehmern aus, um einige Worte frei zu sprechen.

In dem Text kritisiert Papst Franziskus mit deutlichen Worten auch jene, die aus der Not anderer Menschen Profit schlagen, die »Unregelmäßigkeiten oder Illegalität beim Aufenthalt« ausnutzen – bis hin zur Sklaverei. Wer so handle, müsse wissen, dass er sich eines Tages vor Gott zu verantworten habe.

Auch die Führer aller Religionen sieht er in der Pflicht: Diese müssten ihren Gläubigen die von Gott gegebenen ethischen Werte vermitteln. Die Würde des Menschen, Nächstenliebe und Solidarität seien »weit mehr als nur Toleranz«. »Christsein ist in der Tat ein Aufruf, gegen den Strom zu schwimmen und Christus selbst in den Brüdern zu erkennen, ihm zu dienen und ihn aufzunehmen«, heißt es im Manuskript. Zugleich fordert Franziskus auch Bildungseinrichtungen auf, Respekt zu lehren und Vorurteile zu bekämpfen. Nutzer Sozialer Netzwerke haben laut Franziskus ebenso große Verantwortung. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Sonderabonnement

Fünf Jahre Papst Franziskus
fünf Jahre Wegstrecke

Sonderabonnement - Fünf Jahre Papst Franziskus

Sechs Monate lesen
plus
einzigartige Briefmarkenkollektion


Jahresregister 2017

Bestellen Sie das Jahresregister 2017 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



Enzyklika »Laudato si«

hier bestellen


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Sonderausgaben
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Jetzt Teil 2 erhältlich!

Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
mehr Informationen zu diesen Sonderausgaben


Unsere Produkte

Wir gehen voran
»Wir gehen voran«
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum