zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 28/2018 » Kultur
Titelcover der archivierten Ausgabe 28/2018 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Apostolische Reise
ins Baltikum 2018


Apostolische Reise ins Baltikum 2018
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge zur Reise ins Baltikum


Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

Eine Beschreibung der
Vorratshaltung von
Hieronymus Bock
(Stamp. Pal. IV. 925)


Lesen Sie hier den Beitrag...



Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Die Grußworte von

Kardinal Reinhard MarxKardinal Reinhard Marx,
Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
Erzbischof Dr. Robert ZollitschErzbischof em. Dr. Robert Zollitsch
Bischof Dr. Gebhard FürstDr. Gebhard Fürst,
Bischof von Rottenburg-Stuttgart
Rainer Maria Kardinal WoelkiRainer Maria Kardinal Woelki
Erzbischof von Köln
Kardinal Kurt KochKurt Koch,
Kurienkardinal
Bischof Karl Kardinal LehmannKarl Kard. Lehmann †,
1983-2016 Bischof von Mainz
finden Sie hier.

Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kultur
San Gioacchino im Stadtviertel Prati – Von Leo XIII. gegründet

Römische Kirche mit »Bayerischer Kapelle«

Sie trägt den Namen des Vaters der allerseligsten Jungfrau Maria, der auch der bürgerliche (Vor-)Name von Papst Leo XIII. war: Die Kirche San Gioacchino in der Ewigen Stadt. Dass sie unter anderem eine »Bayerische Kapelle« hat, verweist auf ihre interessante Geschichte.
Der imposante Sakralbau von der Piazza dei Quiriti aus betrachtet.
Von Bernhard Hülsebusch

Wer vom Petersplatz aus über die Piazza del Risorgimento in das typisch bürgerliche Stadtviertel Prati bummelt, sollte nicht versäumen, die mit einem schönen Brunnen geschmückte Piazza dei Quiriti anzusteuern. Denn gleich neben diesem Platz, der nach den Mitgründern Roms (den Quiriten oder Sabinern) benannt ist, erblickt man einen mächtigen Sakralbau aus dem 19. Jahrhundert mit eigenartiger Kuppel – aber ohne Glockenturm. »San Gioacchino ai Prati di Castello«, wie dieses Gotteshaus heißt, ist zweifellos einen Besuch wert. »Kommen Sie, ich zeig’ Ihnen ein paar Sehenswürdigkeiten«, sagt denn auch der sympathische Pfarrer Piotr Sulkowski, mit dem wir uns vor Ort verabredet hatten.

Die Besonderheiten beginnen schon am Eingang. Denn das Hauptportal aus Zedernholz, ein Geschenk des Libanon, ist umrahmt von zwei Marmorsäulen, die Zar Nikolaus II. einst dem Gotteshaus schenkte. Die drei Schiffe im geräumigen Inneren sind durch Granitsäulen mit bronzenen Kapitellen unterteilt. Überall Schmuck aus buntem Marmor, Mosaiken, Heiligenbilder. Durch die sonderbare Kirchenkuppel und die farbigen Glasfenster fällt warmes Licht herein, was eine freundliche Atmosphäre schafft. »Am interessantesten «, so betont der aus Polen stammende Pater, »sind wohl die 14 Kapellen, sieben auf jeder Seite, die den ›Stifternationen‹ unserer Kirche gewidmet sind. Darunter ist ja auch eine ›Bayerische Kapelle‹.«

Wie das? Nun, dieses Detail wird nur im Kontext der Gründungsgeschichte von »San Gioacchino « verständlich. Also blicken wir zurück…

Spenden aus aller Welt

Im Februar 1878 war Kardinal Vincenzo Gioacchino Pecci zum Papst gewählt worden – er nannte sich Leo XIII. Obschon auch er im Konflikt mit dem neuen, von den Savoyern regierten Königreich Italien lag, das sich den Kirchenstaat einverleibt hatte, übte er als Bischof von Rom natürlich größten Einfluss auf das religiöse Leben am Tiber aus. 1887 plante er einen Kirchenbau im neuen Stadtviertel Prati. Den Auftrag dazu erhielt der Architekt Raffaele Ingami, doch mit der Direktion des ganzen Projekts betraute der Pontifex den französischen Abt Antoine Brugidou.

Dieser Vertraute des Papstes rührte eifrig die Werbetrommel, um Geld für den Kirchenbau aufzutreiben. Er appellierte an die Katholiken in aller Welt: »Spendet, spendet!« Wobei er auf zwei Anlässe verwies: Auf den 50. Jahrestag der Priesterweihe des Pecci-Papstes (1887) und den 50. Jahrestag seiner Bischofsweihe (1893). Deshalb seien Geschenke an den Heiligen Vater sehr opportun. Was dann geschah, schildert Pater Ezio Marcelli in seinem Büchlein »San Gioacchino in Prati« so: »27 Nationen folgten großzügig diesem Appell. Und 14 von ihnen schmückten eine dann nach ihnen benannte Kapelle in der Kirche aus.« Anschließend listet Pater Marcelli diese »Nationen « auf – von Argentinien über Kanada und die USA (in Amerika) bis nach Belgien, Polen sowie Spanien (in Europa). [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Sonderabonnement

Fünf Jahre Papst Franziskus
fünf Jahre Wegstrecke

Sonderabonnement - Fünf Jahre Papst Franziskus

Sechs Monate lesen
plus
einzigartige Briefmarkenkollektion


Jahresregister 2017

Bestellen Sie das Jahresregister 2017 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



Enzyklika »Laudato si«

hier bestellen


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Sonderausgaben
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Jetzt Teil 2 erhältlich!

Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
mehr Informationen zu diesen Sonderausgaben


Unsere Produkte

Wir gehen voran
»Wir gehen voran«
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum