zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 10/2018 » Kultur
Titelcover der archivierten Ausgabe 10/2018 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Apostolische Reise
nach Chile und Peru
2018

Apostolische Reise nach Chile und Peru 2018
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge der Apostolischen Reise


Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

Anleitung
zum geistlichen Leben
von Johannes Klimakos
(Stamp. Ross.46)


Lesen Sie hier den Beitrag...



Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Die Grußworte von

Kardinal Reinhard MarxKardinal Reinhard Marx,
Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
Erzbischof Dr. Robert ZollitschErzbischof em. Dr. Robert Zollitsch
Bischof Dr. Gebhard FürstDr. Gebhard Fürst,
Bischof von Rottenburg-Stuttgart
Rainer Maria Kardinal WoelkiRainer Maria Kardinal Woelki
Erzbischof von Köln
Kardinal Kurt KochKurt Koch,
Kurienkardinal
Bischof Karl Kardinal LehmannKarl Kard. Lehmann †,
1983-2016 Bischof von Mainz
finden Sie hier.

Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kultur
Winckelmann-Ausstellung bis 22. April auf dem römischen Kapitol

Hommage an den Ahnherrn der Archäologie

Winckelmann-Büste von Friedrich Wilhelm E. Döll, 1782, Kapitolinische Museen
Von Christa Langen-Peduto

»Ich lebe wie ein Künstler und als solcher werde ich dort empfangen, wo junge Leute studieren dürfen, wie etwa auf dem Kapitol. Hier ist der Schatz der Antike Roms und hier kann man sich in aller Freiheit von morgens bis abends aufhalten.« So soll der »Ahnherr der klassischen Archäologen«, nämlich Johann Joachim Winckelmann (1717 bis 1768), einem Freund von seinem ersten Besuch auf dem römischen Kapitol vorgeschwärmt haben. Dieser fand am 7. Dezember 1755 statt. Winckelmann, der hochgelehrte Schuhmachersohn aus Stendal in Sachsen-Anhalt, hatte zu dem Zeitpunkt schon ein weit beachtetes erstes Werk geschrieben.

Schätze des Altertums


Dank eines Stipendiums des sächsischen Kurprinzen Friedrich Christian war er seit drei Wochen in Rom und war erstmals die Stufen zum Kapitol hochgestiegen. Dort gab es – erst seit 1733 – das erste öffentliche Museum Europas, zusammengestellt aus verschiedenen Kunstsammlungen der Antike, auch aus »heidnischen« Statuen, die Päpste aus dem vatikanischen Museumsbereich heraushaben wollten und in den Sitz der römischen Stadtregierung bringen ließen. So ist es kein Zufall, dass die heutige Hauptstadt Italiens feinsinnig just am letzten 7. Dezember mit ihren Winckelmann-Ehrungen begonnen hat, rund um dessen 300. Geburtstag und seinen 250. Todestag (8. Juni 2018). Sie sind eingegliedert ins europaweite Programm der Winckelmann-Gesellschaft, des Deutschen Archäologischen Instituts in Rom und der Vatikanischen Museen. Diese werden nach Angaben von Direktorin Dr. Barbara Jatta im kommenden Juni eine Sonderausstellung zu Ehren des deutschen Gelehrten eröffnen.

Bis 22. April läuft in den Kapitolinischen Museen die hochinteressante Gedenkausstellung »Il Tesoro di Antichità. Winckelmann e il Museo Capitolino nella Roma del Settecento« (»Der Schatz des Altertums. Winckelmann und das Kapitolinische Museum im Rom des 18. Jahrhunderts«). Sie führt den Besucher in einem interessanten Rundgang gleich durch drei Gebäude des Museenkomplexes. 124 Werke werden vorgestellt, die im Zusammenhang stehen mit Winckelmanns Romaufenthalt, der bis kurz vor seiner Ermordung 1768 in Triest dauerte. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Sonderabonnement

Fünf Jahre Papst Franziskus
fünf Jahre Wegstrecke

Sonderabonnement - Fünf Jahre Papst Franziskus

Sechs Monate lesen
plus
einzigartige Briefmarkenkollektion


Jahresregister 2017

Bestellen Sie das Jahresregister 2017 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



Enzyklika »Laudato si«

hier bestellen


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Sonderausgaben
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Jetzt Teil 2 erhältlich!

Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
mehr Informationen zu diesen Sonderausgaben


Unsere Produkte

Wir gehen voran
»Wir gehen voran«
weitere Infos
L’Osservatore Romano-Sammelordner
»Der spezielle OR-Sammelordner«
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum