zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 27/2013 » Kirche in der Welt
Titelcover der archivierten Ausgabe 27/2013 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Apostolische Reise
ins Baltikum 2018


Apostolische Reise ins Baltikum 2018
Lesen Sie hier die Ansprachen und Beiträge zur Reise ins Baltikum


Schätze in der
Vatikanischen Bibliothek

Schätze in der Vatikanischen Bibliothek

Diese Woche

Das Hexameron
des heiligen
Ambrosius von Mailand
(Inc. III.428)


Lesen Sie hier den Beitrag...



Die Themen
des Osservatore Romano


Aus dem Vatikan
Ausgewählte Bildaufnahmen und ungekürzte Textabdrucke geben Ihnen einen unverfälschten und lebendigen Einblick in das Zentrum der Weltkirche.



Kirche in der Welt
Begleiten Sie den Heiligen Vater auf seinen Apostolischen Reisen oder zu Großereignissen wie Kirchen- oder Weltjugendtagen.



Dokumentation
Alle Enzykliken, Apostolischen Schreiben, Predigten und Ansprachen des Heiligen Vaters – bis ins Detail genau und ungekürzt in deutscher Sprache.



Kultur
Rom ist nicht nur Mittelpunkt der Weltkirche, sondern auch ein einzigartiges kunstgeschichtliches Zentrum.


Die Grußworte von

Kardinal Reinhard MarxKardinal Reinhard Marx,
Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
Erzbischof Dr. Robert ZollitschErzbischof em. Dr. Robert Zollitsch
Bischof Dr. Gebhard FürstDr. Gebhard Fürst,
Bischof von Rottenburg-Stuttgart
Rainer Maria Kardinal WoelkiRainer Maria Kardinal Woelki
Erzbischof von Köln
Kardinal Kurt KochKurt Koch,
Kurienkardinal
Bischof Karl Kardinal LehmannKarl Kard. Lehmann †,
1983-2016 Bischof von Mainz
finden Sie hier.

Links


Hier erhalten Sie weitergehende Informationen
zu unseren Partnerseiten.

<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Kirche in der Welt
Chirograph von Papst Franziskus zur Einrichtung einer Päpstlichen Kommission für die Berichterstattung über die Vatikanbank (IOR– Istituto per le Opere di Religione)
Chirograph von Papst Franziskus

Mit Chirograph vom ersten März 1990 errichtete der sel. Johannes Paul II. die Vatikanbank (IOR) mit dem Status als öffentliche juristische Person und gab dem Institut unter Beibehaltung von Name und Zweck eine neue Form. Mit derselben Absicht und unter Berücksichtigung, dass er die Struktur und Aktivität des Instituts den Erfordernissen der Zeit besser anpassen wollte; der Aufforderung Unseres Vorgängers Benedikt XVI. folgend, von den Prinzipien des Evangeliums auch Aktivitäten ökonomischer und finanzieller Natur durchdringen zu lassen; nach Anhörung der Meinung verschiedener Kardinäle und weiterer Mitbrüder im Bischofsamt sowie anderer Mitarbeiter und im Licht der Notwendigkeit, Reformen in den Einrichtungen durchzuführen, die dem Apostolischen Stuhl Hilfe leisten, haben Wir entschieden, eine Kommission zur Berichterstattung über das IOR einzurichten, die präzise Informationen über den juristischen Status und die verschiedenen Aktivitäten des Instituts sammeln soll, mit dem Ziel, eine bessere Übereinstimmung derselben mit der Sendung der universalen Kirche und des Apostolischen Stuhls zu ermöglichen, soweit sich dies als notwendig erweist. Die Kommission erfüllt ihre Aufgaben entsprechend der Normen des vorliegenden Chirographs und Unserer Ausführungsweisungen.

1. Die Kommission besteht aus mindestens fünf Mitgliedern, darunter ein Präsident, der deren gesetzlicher Vertreter ist, ein Koordinator, der die Befugnisse eines ordentlichen Bevollmächtigten hat und bei der Sammlung der notwendigen Dokumente, Daten und Informationen im Namen und im Auftrag der Kommission handelt, sowie ein Sekretär, der die Mitglieder unterstützt und die Akten verwahrt.

2. Die Kommission ist mit Rechten und Vollmachten ausgestattet, die der Erfüllung ihrer institutionellen Funktionen entsprechen innerhalb der vom vorliegenden Chirograph und von den Normen der Rechtsordnung festgelegten Grenzen. Die Kommission sammelt die für die Erfüllung ihrer institutionellen Aufgaben erforderlichen Dokumente, Daten und Informationen. Das Dienstgeheimnis und andere mögliche von der Rechtsordnung festgelegte Einschränkungen hindern oder begrenzen den Zugang der Kommission zu Dokumenten, Daten und Informationen nicht, vorbehaltlich der Normen, die Autonomie und Unabhängigkeit der Gremien schützen, die mit der Aufsicht und Regulierung des Instituts betraut sind, welche in Kraft bleiben.

3. Die Kommission wird mit den personellen und materiellen Mitteln ausgestattet, die ihren institutionellen Aufgaben angemessen sind. Sofern sich dies als hilfreich erweisen sollte, wird sie sich externer Mitarbeiter und Berater bedienen.

4. Die Direktion des IOR wird den Normen gemäß weiterarbeiten, die in seinem Gründungs-Chirograph festgelegt sind, es sei denn Wir erteilen anderslautende Verfügungen.

5. Die Kommission stützt sich auf die bereitwillige Mitarbeit der Abteilungen des IOR sowie dessen gesamten Personals. Überdies arbeiten die Vorgesetzten, Mitglieder und Beamten der Dikasterien der Römischen Kurie und der anderen mit dieser verbundenen Einrichtungen wie auch derjenigen des Staats der Vatikanstadt mit der Kommission zusammen. Die Kommission kann sich spontan oder auf Anfrage hin auch der Mitarbeit weiterer Personen bedienen.

6. Die Kommission wird Uns während ihrer Arbeit laufend über ihre Tätigkeit informieren.

7. Die Kommission wird Uns die Ergebnisse ihrer Arbeit zusammen mit ihrem gesamten Archiv so rasch wie möglich nach Abschluss ihrer Tätigkeit aushändigen.

8. Die Arbeit der Kommission beginnt mit dem Datum, das auf diesem Chirograph angegeben ist.

9. Die Auflösung der Kommission wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben. Gegeben im Vatikan am 24. Juni 2013, im ersten Jahr meines Pontifikats.
FRANZISKUS

Kommuniqué des Staatssekretariats

Der Heilige Vater hat mit Chirograph vom 24. Juni d.M. eine Päpstliche Kommission zur Berichterstattung über die IOR eingerichtet.

Wie aus dem veröffentlichten Text zu ersehen ist, entspringt die Zweckmäßigkeit der Einrichtung einer berichterstattenden Kommission dem Wunsch des Heiligen Vaters, die juristische Position und die Aktivitäten des Instituts näher kennenzulernen, um eine bessere Übereinstimmung desselben mit der Sendung der universalen Kirche und des Apostolischen Stuhls zu ermöglichen, dies im allgemeineren Kontext der Reformen, deren Umsetzung auf Seiten der den Apostolischen Stuhl unterstützenden Einrichtungen zweckmäßig ist.

Die Kommission hat den Zweck, Informationen über Stand und Abläufe des Instituts zu sammeln und die Ergebnisse dem Heiligen Vater vorzulegen.

Wie im Chirograph spezifiziert, wird das Institut während der Arbeiten der Kommission weiterhin entsprechend dem Chirograph von 1990 tätig sein, mit dem es eingerichtet wurde, mit Ausnahme von anderslautenden Anordnungen des Heiligen Vaters.

Zweck und Kompetenzen der Kommission werden im Chirograph detaillierter beschrieben.

Die Mitglieder der Kommission sind:
S. Em. Raffaele Kardinal Farina, Präsident
S. Em. Jean-Louis Pierre Kardinal Tauran, Mitglied
S. Exz. Bischof Juan Ignacio Arrieta Ochoa de Chinchetru, Koordinator
Msgr. Peter Brian Wells, Sekretär
Prof. Mary Ann Glendon, Mitglied

Die Kommission wird ihre Arbeit in diesen Tagen aufnehmen.

Der Heilige Vater wünscht eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Kommission und dem Institut. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Sonderabonnement

Fünf Jahre Papst Franziskus
fünf Jahre Wegstrecke

Sonderabonnement - Fünf Jahre Papst Franziskus

Sechs Monate lesen
plus
einzigartige Briefmarkenkollektion


Jahresregister 2017

Bestellen Sie das Jahresregister 2017 als gedruckte Version in Original-Zeitungsgröße



Enzyklika »Laudato si«

hier bestellen


Meditationen von
Papst Franziskus
bei den Frühmessen
in Santa Marta 2013

Meditationen von Papst Franziskus bei den Frühmessen in Santa Marta 2013

Jetzt als eBook!



Sonderausgaben
Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.


Jetzt Teil 2 erhältlich!

Die neuen Glaubenszeugen unter Papst Benedikt XVI.
mehr Informationen zu diesen Sonderausgaben


Unsere Produkte

Wir gehen voran
»Wir gehen voran«
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


L’Osservatore Romano
Telefon: +49 (0) 711 44 06-139 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum